Userfrage: Warum ist Xylit toxisch für Hunde?

Achtung Gesundheit Giftig userfragen Xylit Zahngold

Wir wurden gefragt; Warum Xylit toxisch für Hunde ist und ab welcher Menge Xylit gefährlich wird?

 

Erst einmal Danke für die interessanten Fragen Petra.

Nein Xylit ist nicht giftig für den menschlichen Organismus, es kann von uns super verstoffwechselt werden. Xylit hat auch nur die Hälfte an Kalorien im Gegensatz zu herkömmlichem Zucker und ist somit nicht nur ungiftig sondern gesund und sogar für Diäten zu empfehlen. 

Warum wirkt Xylit also toxisch auf Hunde?

Hunde vertragen vieles nicht, das uns Menschen gut tut. So beispielsweise Schokolade, Knoblauch, Avocados, Rosinen, Nüsse, Milch, Salz und koffeinhaltige Getränke.

Der menschliche Organismus stellt bis zu 15g Xylit (engl. Xylitol) in der Leber selber her. Dies geschieht durch Verstoffwechselung von Früchten, Obst und Gemüse und Kohlenhydraten.

Und genau deswegen ist Xylit nichts für den Hund. Ein Hund kann Kohlenhydrate(KH)  kaum verdauen (achtet da mal auf euer Hundefutter), die Verstoffwechselung von KH im Hundeorganismus stellt den vierbeinigen Stoffwechsel vor eine hohe Herausforderung. Der Hund stellt bei der Verstoffwechselung der KH kein Xylit her und von daher ist es für diesen Organismus ein unbekannter Stoff mit dem dieser nicht umgehen kann.

Bei unseren Fellnasen sorgt Xylit für einen Anstieg der Insulin Produktion und führt innerhalb von 15-30 Minuten zu einer Hypoglykämie (rasanter Abfall des Blutzuckerspiegels), der unbehandelt zum Tode führen kann. 

Erkennungszeichen sind, Lethargie des Hundes, Schwäche, Desorientiertheit und Koordinationsprobleme.

Erste Hilfe: frisst ein Hund Xylit, muss dieser sofort zum Tierarzt gebracht werden. Geschieht dies schnell, wird ein Erbrechen durch Medikamente herbeigeführt damit das Xylit nicht im Darm resorbiert werden kann. Zeigt der Hund schon erste Vergiftungserscheinungen erhält dieser eine glukosehaltige Infusion und wird 24 Std. überwacht.

Als erste Hilfe kannst du dem Hund gezuckertes Wasser geben oder etwas Traubenzucker an den Hund verfüttern. Dieses vorgehen sollte jedoch mit deinem behandelnden Tierarzt abgesprochen werden. 

hier klicken um eine Google Suche zu ihrem

Tierärztlichen Notdienst zu starten

 

Ab wann wird Xylit für Hunde gefährlich?

Xylit ist ungesund für den Hund. Somit auch kleine Mengen. Aber wirklich gefährlich wird es ab einer Menge von 3-4 Gramm pro Kg Körpergewicht des Hundes.

Bei einigen Rassen können aber auch schon 3 Gramm für einen 30 kg schweren Hund tödliche Folgen haben.

Aber ihr braucht keine Angst haben wenn Ihr bewusst mit unserem Produkt umgeht.

 

Zahngold ist für den Menschen entwickelt und nicht für Fellnasen.

 

Du hast auch eine Frage zu unserem Zahngold? Du möchtest etwas bestimmtes wissen? Dann Frag uns. Schick uns dazu einfach eine Mail an fragen@druidenküche.de 


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

EnglishFrenchGermanItalianRussianSpanish