Xylit, Zahnpflege, Studien

Bio Mundhygiene Natur Xylit Zahnpflege

Xylit ist ein Zuckeraustauschstoff, der in den meisten Ländern bis vor wenigen Jahren nahezu völlig unbekannt war. Dann wurden die faszinierenden Ergebnisse finnischer Studien veröffentlicht, die sich mit der Karies feindlichen Wirkung des Xylits beschäftigt hatten.
Die Skandinavischen Forscher verkündeten, dass Xylit die Zahngesundheit enorm verbessern könne- und zwar auch dann (zur Freude aller Naschkatzen), wenn die Ernährung kaum geändert wurde.

Xylit ist KEIN Süssstoff
Xylit ist - wie Zucker - ein süßes, weißes Pulver. Xylit ist ein Zuckeraustauschstoff und gehört damit zur selben Familie wie der bekannte Zuckeraustauschstoff Sorbit. Sorbit ist beispielsweise in vielen zucker freien Kaugummis enthalten. Zuckeraustauschstoffe sind so genannte Zuckeralkohole.
Sie süßen in etwa genau so stark wie Zucker, liefern aber nur die Hälfte an Kalorien. Süssstoffe hingegen - z. B. Saccharin oder Aspartam - unterscheiden sich von den Zuckeraustauschstoffen (abgesehen von ihrer chemischen Struktur) darin, dass sie hundert- oder tausendfach süßer als Zucker und gleichzeitig fast völlig kalorienfrei sind.

Xylit ist natürlich
Während Süssstoffe in der Natur unbekannt sind, gibt es Zuckeraustauschstoffe auch in der Natur.
So ist Sorbit etwa in einigen Früchten enthalten und Xylit findet sich in manchen Gemüsearten, in Beeren und im Holz der Birke.
Auch im menschlichen Körper wird Xylit hergestellt. Der süße Stoff wird während der Verstoffwechselung von Kohlenhydraten gebildet, gelangt größtenteils in den Dickdarm und wird von den dort ansässigen Darmbakterien abgebaut.


Xylit ist für Hunde giftig!
Achtet darauf, dass euer Hund keinesfalls Xylit erhält. Es kann für ihn tödlich sein!


Xylit schützt Zähne vor Karies
Bereits Anfang der Siebziger Jahre führten finnische Forscher unter Kauko K. Mäkinen verschiedenen Studien (1) (2) (3) mit beeindruckenden Resultaten durch. In der ersten Studie wurden die Testpersonen in drei Gruppen aufgeteilt: Gruppe 1 sollte in den nächsten zwei Jahren statt Zucker Fruchtzucker essen, Gruppe 2 würde statt Zucker Xylit verwenden und Gruppe 3 „durfte" beim normalen Zucker bleiben. Vierundzwanzig Monate später zeigte sich, dass die Zuckergruppe mittlerweile über 7 kariöse Zähne mehr verfügte als zu Beginn der Studie. Das Fruchtzucker-Team war bereits stolz, weil die Teilnehmer jeweils nur knapp 4 neue kariöse Zähne aufwiesen. Die Xylit-Leute jedoch begeisterten
mit 0 (in Worten: Null) neuen kariösen Zähnen.


Xylit reduziert Plaque
Gleichzeitig entdeckten die Forscher bei manchen Xylit-Testpersonen, dass sich nicht nur keine neue Karies gebildet hatte, sondern dass sogar solche Zähne, die vor der Xylit-Anwendung bereits kariös waren, nun einen deutlich gesünderen Eindruck hinterließen. Xylit konnte also offenbar die Mineralisation der Zähne unterstützen.


Darüber hinaus zeigte sich, dass die Zahnbeläge der Xylit-Anwender - im Vergleich zum Studienbeginn - um die Hälfte zurück gegangen waren.
Bei einer weiteren Studie entdeckten die Wissenschaftler um Mäkinen, dass eine deutliche Verbesserung der Zahngesundheit bereits mit nur 7 Gramm Xylit pro Tag erreichbar war. Diese geringe Menge zeigt, dass Xylit keineswegs GEGESSEN werden muss, um die Zähne zu schützen, sondern dass Xylit lediglich Zähne und Mundraum benetzen muss.


Xylit-Anwendung: Am besten mehrmals täglich um in den Genuss der überzeugenden zahn schützenden Eigenschaften des Xylits zu gelangen, gibt es kaum eine bessere Anwendungsmöglichkeit als die mehrmals tägliche Mundhygiene mit Xylit.


Das Xylit soll in aller Ruhe im Mund wirken können.
Die Mundhygiene sollte idealerweise nach jeder Mahlzeit (auch nach jeder Zwischenmahlzeit) und ganz besonders nach zuckerhaltigen Snacks durchgeführt werden.

 Anbei findet Ihr hier ein Auszug aus der Studie von Kauko K. Mäkinen 

Sobald wir eine Genehmigung bekommen stellen wird diese Studie vollständig online.

Wir haben unsere Informationen und Texte von der wunderbaren Seite

www.zentrum-der-gesundheit.de

besucht Sie doch auch einmal.

Euer Zahngold Team


Älterer Post Neuerer Post


  • Druidenküche am

    Guten Abend Liebe Katja,

    wir haben uns gerade ein wenig vergrößert, und sind in den kommenden 1-2 Tagen wieder für euch da ;-)

    Bis bald
    Die Druidenküche

  • Katja am

    Hallo, ab wann sind denn die Produkte wieder zu kaufen?
    LG


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

EnglishFrenchGermanItalianRussianSpanish